Das Ofenrohr

Impuls 04/2016:

Liebe Leser!

Es gibt eine Geschichte, die beeindruckt mich, weil sie mich, jedes Gemeindeglied, die Gemeinde, sowie unseren Landesverband herausfordert. Ich möchte sie Euch nun weitergeben Leider habe ich dazu keine Quellenangabe und schreibe sie aus meiner Erinnerung auf.

Ein Gast besuchte einst eine Synagoge. Ihm fiel auf, dass die Besucher, als sie in den Versammlungssaal gingen, an einer bestimmten Stelle einen Knicks machten. Der Gast war begeistert. Soviel Ehrfurcht vor Gott hatte er bisher in kein anderer Synagoge entdeckt, die er besucht hat. Er sprach darauf mit dem Rabbi und fragte ihn, warum ausgerechnet an dieser Stelle die ganzen Besucher sich vor Gott neigten, während in den anderen Reihen sich die Besucher aber nicht verbeugten? Der Rabbi konnte ihm keine Antwort darauf geben und verwies ihn an einen sehr alten Besucher der Synagoge, der auch jahrelang Rabbi war. Dieser alte Mann hat darauf hin erzählt, dass an dieser Stelle früher einmal ein Ofenrohr über den Gang hing. Man kam gar nicht in die Reihen, ohne sich dort zu verbeugen und unter das Ofenrohr durchzugehen.

Wir sind nicht ohne Trost!

Impuls 01/2016:

Wer die Welt momentan sieht wie sie ist, der empfindet schon viel Trostlosigkeit. Unser Leben wird bedroht und ist unsicher geworden. Das gilt global aber auch vielfach persönlich. Man hat den Eindruck: Es wird immer schlimmer! Da verhungern Menschen, werden diskriminiert, ausgegrenzt und ihrer Möglichkeiten beraubt. Die Schwelle zur Gewalt ist immer niedriger geworden und macht vielen Angst. So verkriechen sich manche und bleiben auf Distanz, empfinden sich in ihrer Freiheit eingeschränkt. Da macht ein Bibelwort Mut, das Christen weltweit als begleitendes Motto für dieses Jahr 2016 glauben und erfahren wollen: „Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.“ (Jesaja 66, 13) –

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.


Soforthilfe für Malawi, Mosambik und Sierra Leone

Die Katastrophenhilfe des BEFG unterstützt die Opfer der Überschwemmungen und des Zyklons Idai in Mosambik und Malawi sowie die Opfer eines Feuerausbruch in Sierra Leone mit einer Soforthilfe in einer Gesamthöhe von 41.000 Euro. .

21.03.2019

Christus im Handeln sichtbar werden lassen

Die EFG Hamm hat sich auf die Suche gemacht, wie sie in der Nachfolge Christi gesellschaftspolitisch aktiv werden kann. Dabei hat sich dabei Martin Luther King zum Vorbild genommen..

21.03.2019

interner Bereich

Besuchen Sie auch

GJW

 

Oncken