Jahreslosung 2019

Grau ist ehrenwert

Impuls 03/2017:

Zu Mark Twain kam ein Siebzehnjähriger und beklagte sich: „Ich verstehe mich mit meinem Vater nicht mehr. Jeden Tag haben wir Streit. Er ist so rückständig, hat keinen Sinn für moderne Ideen. Was soll ich machen? Ich laufe aus dem Haus.“ Mark Twain antwortete: „Junger Freund, ich kann dich gut verstehen. Als ich siebzehn Jahre alt war, war mein Vater genauso ungebildet. Es war kein Aushalten. Aber habe Geduld mit so alten Leuten. Sie entwickeln sich langsamer. Nach zehn Jahren, als ich 27 war, hatte er so viel dazugelernt, dass man sich schon ganz vernünftig mit ihm unterhalten konnte. Und was soll ich dir sagen? Heute, wo ich 37 bin – ob du es glaubst oder nicht – wenn ich keinen Rat weiß, dann frage ich meinen alten Vater. So können die sich ändern.“

Einen großen Fang machen

Impuls 01/2017:

Die halbe Nacht waren sie auf den Beinen. Mussten Brötchen für ihre Familien verdienen. Eigentlich waren die Witterungsverhältnisse ganz günstig, um mit einem Boot voller Fische zurückzukommen. Aber daraus wurde nichts - weder mit den Fischen noch mit dem Brötchenverdienen. Wir können uns vorstellen, wie enttäuscht die Männer waren. Sie hatten sich voll reingehängt, mit allem, was sie hatten - und am Ende standen sie doch mit leeren Händen da. -

Kopf oder Herz?

Impuls 12/2016:

Seit etwa einem halben Jahr lässt mich diese Frage nicht mehr los: Sind wir als Christen schon so „verkopft“, dass wir uns nur noch mühsam und routiniert durch unser Leben schleppen, ohne dass etwas von einer Leidenschaft und Begeisterung für Jesus nach außen ausstrahlt? Wir glauben an irgendwelche Dogmen und Glaubenssätze, haben sie sozusagen verinnerlicht, aber eine überschäumende Freude spürt man bei uns nicht ab. Vor kurzem war ich eingeladen zu einem Mitarbeitergespräch in einer aufbrechenden Gemeinde. Wow, war das cool! Diese leuchtenden Augen, wenn sie über Jesus sprachen, wenn sie uns ihre Vision vor Augen malten und von ihren geistlichen Erfahrungen berichteten! Ich dachte zurück an eine Gemeindegründungsphase in meinem Dienst, wo wir Ähnliches erlebt haben.

Das Leben ist schön!

Impuls 11/2016:

Persönlich kenne ich ihn nicht, habe ihm aber schon bei einigen Interviews zugehört und auch Persönliches von ihm gelesen. Genug jedenfalls, um beeindruckt zu sein. Die Rede ist von Bernd Hock aus Pinneberg. Wenn er die Stimme von Willy Brandt parodiert, meint man, der frühere Bundeskanzler sei von den Toten auferstanden. Wenn er mit seiner gelben Stoffpuppe Erwin auf die Bühne tritt, bringt er einen Saal voller Kinder zum Toben. Bernd Hock ist ein hochbegabter Mensch mit Unterhalter-Qualitäten. Und: Er ist schwer behindert.

Andacht Oktober 2016

Impuls 10/2016:

Um zweierlei bitte ich dich, versag es mir nicht, bevor ich sterbe: Falschheit und Lügenwort halt fern von mir; gib mir weder Armut noch Reichtum, ernähre mich mit dem Brot, das mir nötig ist, damit ich nicht, satt geworden, dich verleugne und sage: Wer ist denn der Herr? , damit ich nicht als Armer zum Dieb werde und mich am Namen meines Gottes vergreife. (Sprüche 30, 7-9)
Ist es besser arm oder reich zu sein? Beides hat seine Gefahren, so beschreibt es der Autor der Bibelverse: Reichtum führt leicht dazu, Gott zu vergessen oder für überflüssig zu halten. (vgl. die Worte Jesu: Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt! Mt. 19, 24) Armut kann dagegen zur Verzweiflung führen und Menschen in die Kriminalität treiben. So wird ebenfalls Gottes Namen in Verruf gebracht.

Andacht Monatsspruch September

Impuls 09/2016:

„Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.“ (Jeremia 31,3 LU)

Jeremia als Prophet des Alten Bundes hat eine besondere und, zumindest an dieser Stelle, eine schöne Botschaft an das Volk Gottes auszurichten. Leider war das ja nicht immer so. Da das Volk Israel sich oft von Gott entfernt hatte und überhaupt nicht mehr auf das achtete, was Gottes Wille ist, musste Jeremia schon oft das Gericht und Strafe ankündigen. Und nun gibt es einen Ausblick.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.


interner Bereich

Besuchen Sie auch

GJW

 

Oncken