Jahreslosung 2018

Februar-Andacht

Impuls 02/2018:

Es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.

Dtn 30,14 (L)

Liebe Leser!
Unser Monatsspruch ist eine sich erfüllende Verheißung Gottes. Eine Prophetie mit mehreren Ebenen. Sie erfüllte sich als sie ausgesprochen wurde, sie erfüllte sich als Jesus kam, sie erfüllt sich in unserer Zeit und sie wird sich erfüllen, wenn Jesus ein zweites Mal wiederkommen wird.

Diese Verheißung hat sich das erste Mal erfüllt, als Gott sie Israel gegenüber ausgesprochen hat.

Wenn Gott spricht, dann ist er nahe. Wenn Gott spricht, dann tritt er von sich aus auf seine Menschen zu und stellt sich vor. Wenn Gott spricht, dann dürfen wir ihn und seinen Willen erkennen. Er selbst ist in dem Wort zu finden, das er sagt. Gott ist nahe.

Israel hat Gottes Wort gehört (am Sinai, durch die Propheten), als Gott sich diesem kleinen Volk unverdient, verbindlich und aus Gnade zugewandt hat. Israel hat sein Wort getragen, weiter erzählt und aufgeschrieben, aber Israel konnte Gottes Wort nicht tun.

Diese Verheißung hat sich das zweite Mal erfüllt, als Gott sich in Jesus persönlich vorgestellt hat.

In Johannes 1 wird bezeugt, dass Jesus selbst das lebendig gewordene Wort Gottes ist. Und Paulus interpretiert unseren Monatsspruch ebenfalls mit der Perspektive, dass Jesus die Erfüllung dieser Verheißung ist. Er schreibt:

„Denn wenn du mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und in deinem Herzen glaubst, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, dann wirst du gerettet werden.“ (Rm 10,9)

Wenn wir Gott so anerkennen, wie er sich in Jesus vorstellt, dann macht Gott uns fähig seinen Willen zu tun. Unser Mund wird von ihm erzählen, unser Herz wird ihm vertrauen und unser Leben wird ihn widerspiegeln.

Gott ist dir in Jesus ganz nahe gekommen. Diese Verheißung wird sich ein drittes Mal erfüllen, wenn du ihn in dein Leben hinein lässt! Dann wird Gott ganz nahe bei dir sein, in deinem Munde und in deinem Herzen. Dann wird Gott dich segnen und fähig machen seinen Willen zu tun.

Es wird der Tag kommen, wo Israel mit dem Mund bekennen wird, dass Jesus der Herr ist, und im Herzen glaubt, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat. Dann wird sich diese Verheißung vollständig erfüllen und Gott wird sein Volk segnen und es befähigen ihn mit ganzem Herzen zu lieben!

Amen.

Ilona Dammann

 

Evangelisation

Liebe Gemeinde!

Dieses Jahr ist das Jahr der Zeltevangelisation. Wir haben einiges vor und ich bin darauf sehr gespannt. Denn als Gemeinde treten wir aus unserer Comfort-Zone heraus. Es ist so vertraut Gottesdienste in unseren Räumen zu haben, Bibelstunden zur gleichen Zeit in ähnlicher Abfolge. Und nun kommt diese besondere Zeit immer näher. Zelttage! (26.5.-10.06.)

Diese Zeit ist für uns als Gemeinde etwas besonderes, weil wir über unseren Tellerrand schauen dürfen. Wir dürfen erleben, wie Gott Menschen in seine Nachfolge ruft. Und wir haben als Gemeinde etwas spannendes gemeinsam zu tun. In verschiedenen Arbeitsgruppen werden wir den Menschen dienen. Das bleibt nicht ohne Segensspuren.

Wir veranstalten die Zelttage nicht nur, weil Jesus seiner Gemeinde den Auftrag gegeben hat Menschen die Versöhnung mit Gott zu verkünden, sondern weil wir neben der Mühe erleben werden, wie Gott uns beschenkt. Das werden besonders die erleben, die sich auch auf den Weg machen, die ihre Zeit oder ihr Geld investieren.

Ich bin sehr dankbar. Denn es ist ein Privileg so eine Veranstaltung durchführen zu dürfen und das Frei und in der Öffentlichkeit. „Tut der Stadt Bestes, denn wenn es ihr wohl geht, dann geht es euch auch wohl.“ (Jer29,7) Die Deutsche Indianer Pioniermission (DIPM) hilft uns dabei für unsere Stadt das Beste zu tun. Mindestens einmal im Monat gibt es aktuelle Infos im Gottesdienst.

Lasst uns Gott dafür danke sagen, dass wir diese Zelttage erleben dürfen und ihn Bitten, dass er uns mit seinem Segen begleitet und Menschen bereit macht ihr Leben Jesus zu überlassen.

Im Namen der Organisationsgruppe

Euer Hagen Dammann

 

Termine
BibelClub: 03.02. und 10.03. immer 9:30 Uhr
Jugend: 02., 16., 23.02., 02., 09., 16. und 23.03. Besonderheit: 09.-11.02. GROW – Jugendtag in Leipzig

 

Hagen Dammann, Pastor der EFG Thalheim

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.


Botschafter der Versöhnung

„Versöhnt leben – mit Gott, mit anderen und mit mir selbst“ war das Thema eines Seminarwochenendes für persische Christen und ihre deutschen Freunde. .

14.12.2018

Als Christuszeuge unterwegs

Adolf Pohl ist am Nachmittag des 10. Dezembers im Alter von 91 Jahren verstorben.

13.12.2018

interner Bereich

Besuchen Sie auch

GJW

 

Oncken